Der pädagogische Weg Edith Steins als Philosophin, Christin und Karmelitin

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contributionScientificpeer-review

Abstract

Edith Steins Pädagogik ist mehr als eine Festlegung von Bildungszielen und Tu-genderziehung. Erstere formuliert Stein nur für die religiöse Bildung: die Formung zu Gotteskindern in der Nachfolge Christi. Darum spielt Gnade in der steinschen Erzie-hung eine große Rolle, sie ist Ausdruck des pädagogischen Eros Gottes. Steins Päda-gogik ist Ausfluss ihrer philosophischen und theologischen Anthropologie und eige-ner pädagogischer Erfahrung. Ihre Pädagogik kennt einen fünffachen Fokus: Liebe, Individualität, Wahrheit, Wert und Freiheit. Diese werden aus Steins philosophischer Sicht beleuchtet (2); in ihrer christlichen Pädagogik gespiegelt (3) und in karmelitischer Wendung sichtbar gemacht (4). Letztere wird hier exemplarisch aufgezeigt an der Kreuzeswissenschaft.
Original languageGerman
Title of host publicationEdith Steins intellektueller Weg: Phänomenologie, Christliche Philosophie und karmelitische Spiritualität
EditorsHarm Klueting
Place of PublicationAschaffenburg
Pages1-11
Number of pages11
Publication statusAccepted/In press - 15 Oct 2019

Keywords

  • Liebe
  • Individualität
  • Wahrheit
  • Freiheit
  • Pädagogik
  • Spiritualität
  • Phänomenologie

Cite this