Perspektiven der Edith-Stein-Forschung

Translated title of the contribution: Perspectives of the research on Edith Stein

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapterScientificpeer-review

Abstract

Die Edith-Stein-Forschung findet in den letzten Jahren immer größere internationale Beach-tung. Neben der globalen läßt sich auch eine inhaltliche Expansion feststellen, die zu stimulie-ren sich dieser Forschungsausblick anschickt. Dabei wird eine Forschung ad intra von einer ad extra unterschieden. Erstere richtet sich auf die genuinen Inhalte von Steins Werken; letztere nimmt Steins Dialog mit anderen Forschern und Denkrichtungen in den Blick. Aufgrund ihrer Methodik, der eidetischen Phänomenologie, kann Stein einen genuinen Beitrag zu verschiede-nen Forschungsfeldern leisten. Gleiches gilt für die von ihr vertretenen Inhalte, vor allem die anthropologischen. Auch ihr spezifischer erkenntnistheoretischer Ansatz läßt sich in der aktu-ellen Debatte fruchtbar machen. Diese Forschungsbeiträge Steins sind unterschiedlich intensiv bearbeitet. Hier liegt ein gerade im spätmodernen Kontext bedeutsames und z.T. noch unge-hobenes Potential.
Original languageGerman
Title of host publicationEdith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie
Subtitle of host publicationBand 3 der Schriftenreihe des EUPHRat-Europäisches Institut für Philosophie und Religion
EditorsHanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Mette Lebech
Place of PublicationWien-Heiligenkreuz
PublisherBe&Be-Verlag Heiligenkreuz
Pages458-473
Number of pages16
Volume3
ISBN (Print)978-3-9-903118-37-9
Publication statusPublished - 1 Aug 2017

Keywords

  • epistemology
  • anthroplogy
  • human sciences
  • scientific methodology
  • ethics of research

Cite this

Wulf, M. (2017). Perspektiven der Edith-Stein-Forschung. In H-B. Gerl-Falkovitz, & M. Lebech (Eds.), Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie: Band 3 der Schriftenreihe des EUPHRat-Europäisches Institut für Philosophie und Religion (Vol. 3, pp. 458-473). [27] Wien-Heiligenkreuz: Be&Be-Verlag Heiligenkreuz.
Wulf, Mariéle. / Perspektiven der Edith-Stein-Forschung. Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie: Band 3 der Schriftenreihe des EUPHRat-Europäisches Institut für Philosophie und Religion. editor / Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz ; Mette Lebech. Vol. 3 Wien-Heiligenkreuz : Be&Be-Verlag Heiligenkreuz, 2017. pp. 458-473
@inbook{6de4fa0c75c641768f8d45b3d27cf521,
title = "Perspektiven der Edith-Stein-Forschung",
abstract = "Die Edith-Stein-Forschung findet in den letzten Jahren immer gr{\"o}{\ss}ere internationale Beach-tung. Neben der globalen l{\"a}{\ss}t sich auch eine inhaltliche Expansion feststellen, die zu stimulie-ren sich dieser Forschungsausblick anschickt. Dabei wird eine Forschung ad intra von einer ad extra unterschieden. Erstere richtet sich auf die genuinen Inhalte von Steins Werken; letztere nimmt Steins Dialog mit anderen Forschern und Denkrichtungen in den Blick. Aufgrund ihrer Methodik, der eidetischen Ph{\"a}nomenologie, kann Stein einen genuinen Beitrag zu verschiede-nen Forschungsfeldern leisten. Gleiches gilt f{\"u}r die von ihr vertretenen Inhalte, vor allem die anthropologischen. Auch ihr spezifischer erkenntnistheoretischer Ansatz l{\"a}{\ss}t sich in der aktu-ellen Debatte fruchtbar machen. Diese Forschungsbeitr{\"a}ge Steins sind unterschiedlich intensiv bearbeitet. Hier liegt ein gerade im sp{\"a}tmodernen Kontext bedeutsames und z.T. noch unge-hobenes Potential.",
keywords = "epistemology, anthroplogy, human sciences, scientific methodology, ethics of research",
author = "Mari{\'e}le Wulf",
year = "2017",
month = "8",
day = "1",
language = "German",
isbn = "978-3-9-903118-37-9",
volume = "3",
pages = "458--473",
editor = "Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz and Mette Lebech",
booktitle = "Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie",
publisher = "Be&Be-Verlag Heiligenkreuz",

}

Wulf, M 2017, Perspektiven der Edith-Stein-Forschung. in H-B Gerl-Falkovitz & M Lebech (eds), Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie: Band 3 der Schriftenreihe des EUPHRat-Europäisches Institut für Philosophie und Religion. vol. 3, 27, Be&Be-Verlag Heiligenkreuz, Wien-Heiligenkreuz, pp. 458-473.

Perspektiven der Edith-Stein-Forschung. / Wulf, Mariéle.

Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie: Band 3 der Schriftenreihe des EUPHRat-Europäisches Institut für Philosophie und Religion. ed. / Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz; Mette Lebech. Vol. 3 Wien-Heiligenkreuz : Be&Be-Verlag Heiligenkreuz, 2017. p. 458-473 27.

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapterScientificpeer-review

TY - CHAP

T1 - Perspektiven der Edith-Stein-Forschung

AU - Wulf, Mariéle

PY - 2017/8/1

Y1 - 2017/8/1

N2 - Die Edith-Stein-Forschung findet in den letzten Jahren immer größere internationale Beach-tung. Neben der globalen läßt sich auch eine inhaltliche Expansion feststellen, die zu stimulie-ren sich dieser Forschungsausblick anschickt. Dabei wird eine Forschung ad intra von einer ad extra unterschieden. Erstere richtet sich auf die genuinen Inhalte von Steins Werken; letztere nimmt Steins Dialog mit anderen Forschern und Denkrichtungen in den Blick. Aufgrund ihrer Methodik, der eidetischen Phänomenologie, kann Stein einen genuinen Beitrag zu verschiede-nen Forschungsfeldern leisten. Gleiches gilt für die von ihr vertretenen Inhalte, vor allem die anthropologischen. Auch ihr spezifischer erkenntnistheoretischer Ansatz läßt sich in der aktu-ellen Debatte fruchtbar machen. Diese Forschungsbeiträge Steins sind unterschiedlich intensiv bearbeitet. Hier liegt ein gerade im spätmodernen Kontext bedeutsames und z.T. noch unge-hobenes Potential.

AB - Die Edith-Stein-Forschung findet in den letzten Jahren immer größere internationale Beach-tung. Neben der globalen läßt sich auch eine inhaltliche Expansion feststellen, die zu stimulie-ren sich dieser Forschungsausblick anschickt. Dabei wird eine Forschung ad intra von einer ad extra unterschieden. Erstere richtet sich auf die genuinen Inhalte von Steins Werken; letztere nimmt Steins Dialog mit anderen Forschern und Denkrichtungen in den Blick. Aufgrund ihrer Methodik, der eidetischen Phänomenologie, kann Stein einen genuinen Beitrag zu verschiede-nen Forschungsfeldern leisten. Gleiches gilt für die von ihr vertretenen Inhalte, vor allem die anthropologischen. Auch ihr spezifischer erkenntnistheoretischer Ansatz läßt sich in der aktu-ellen Debatte fruchtbar machen. Diese Forschungsbeiträge Steins sind unterschiedlich intensiv bearbeitet. Hier liegt ein gerade im spätmodernen Kontext bedeutsames und z.T. noch unge-hobenes Potential.

KW - epistemology

KW - anthroplogy

KW - human sciences

KW - scientific methodology

KW - ethics of research

M3 - Chapter

SN - 978-3-9-903118-37-9

VL - 3

SP - 458

EP - 473

BT - Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie

A2 - Gerl-Falkovitz, Hanna-Barbara

A2 - Lebech, Mette

PB - Be&Be-Verlag Heiligenkreuz

CY - Wien-Heiligenkreuz

ER -

Wulf M. Perspektiven der Edith-Stein-Forschung. In Gerl-Falkovitz H-B, Lebech M, editors, Edith Steins Herausforderung heutiger Anthropologie: Band 3 der Schriftenreihe des EUPHRat-Europäisches Institut für Philosophie und Religion. Vol. 3. Wien-Heiligenkreuz: Be&Be-Verlag Heiligenkreuz. 2017. p. 458-473. 27